Ihr Guide durch die Welt der Aquaristik

Malawiaquarien

Unser Ratgeber – Alles was Sie vor dem Kauf des richtigen Malawi Aquariums wissen müssen:

Sie wissen bereits einiges über die Auswahl an Aquarien oder sind ein kompletter Neuling auf dem Gebiet und brauchen Hilfe, um sich für das richtige Malawi Aquarium zu entscheiden?


Hier zeigen wir Ihnen alle Arten von Malawiaquarien und vermitteln Ihnen noch zusätzlich sehr hilfreiches Wissen.

Was ist ein Malawi Aquarium?

Ein Aquarium, in dem man lediglich Arten aus dem Malawisee hält.


Die Buntbarsche aus dem afrikanischen Malawisee begeistern seit vielen Jahren die Aquarianer. Aufgrund ihrer sehr bunten Farbgebung gehören sie mittlerweile zu den populärsten Aquarienbewohnern. Ihre spezielle Maulbrutpflege bringt zudem ein äußerst interessantes Schauspiel mitein.

Die Haltung von Zierfischen aus dem Malawisee ist erst in größeren Aquarien möglich, die mindestens 200 Liter fassen. Zahlreiche Arten erfordern auf Grund ihres Verhaltens aber auch weit größere Behälter, dementsprechend müssen die jeweiligen Bedürfnisse zugesichert werden.

Bei der Einrichtung des Aquariums für felsenbewohnende Mbunas ist extrem darauf zu achten, dass zahlreiche Verstecke und Steinaufbauten vorhanden sind. Utakas, die man als Non-Mbunas bezeichnet, halten sich hingegen über Sandflächen mit großzügigem Schwimmraum auf. Eine der wenigen Ausnahmen hierbei bildet der Astatotilapia calliptera, eine Unterart des Malawibuntbarsches, der keiner dieser Gruppen zugeordnet werden kann.

Auch bei der Ernährung haben die recht robusten Malawibarsche oft Spezialwünsche – je nach Gattung muss der Speiseplan rein pflanzlich oder auch mit einem hohen Proteinanteil gestaltet werden.

Bei der Beachtung einiger grundsätzlicher Regeln sind die meisten Arten aus dem Malawisee jedoch auch für Aquaristik-Anfänger geeignet. Wenn es um das Einrichten eines Aquariums für Malawibuntbarsche geht, sind Strömungspumpen zum empfehlen, die Wasserbedingungen nachahmen, wie sie in den felsigen Uferzonen des Malawisees zu finden sind.

Malawiaquarien lassen sich mit Gesteinsbrocken dekorieren, welche so auch im Malawisee die Uferregionen bilden könnten. Sehr beliebt ist die Gestaltung der Riffbereiche mit Basaltsteinen oder küstlichen Steinen. Auf diese Weise schafft man ein Malawi-Aquarium, das den Buntbarschen einen Lebensraum bietet, der dem in ihrem natürlichen Habitat sehr nahe kommt.

Achtung:


Lavasteine sind nicht als Dekomaterial im Malawiaquarium geeignet, da sich die Tiere sehr leicht an der rauen Oberfläche verletzen können.

Kauftipps

Aquarium Glasbecken 30x20x20 cm, 3 mm, rechteck, 12 Liter Becken

Aquarium Glasbecken 60x30x30 cm, 4 mm, rechteck, 54 Liter Becken

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 aquarium-universum.de

Thema von Anders Norén