Ihr Guide durch die Welt der Aquaristik

Aquariumbeleuchtung

Unser Ratgeber – Alles was Du vor dem Kauf der richtigen AquariumBeleuchtung wissen musst:

Du weißt bereits einiges über die richtige Aquarium Beleuchtung oder bist ein komplett neuer Aquarianer und brauchst Hilfe, um dich für das richtige Beleuchtungsmittel zu entscheiden?


Wir zeigen Dir alle Arten von Aquariumsbeleuchtungen, weitere Alternativen und vermitteln Ihnen noch zusätzlich sehr hilfreiches Wissen über die unterschiedlichen Beleuchtungsmittel für Aquarien.

Warum brauche ich eine spezielle Beleuchtung in meinem Aquarium?

Grundsätzlich geht es um das Wohl der Fische. Licht dient in deinem Aquarium auch als Nahrungsquelle.


Die Pflanzen in Deinem Aquarium brauchen das Licht, um die, für sie überlebenswichtige Photosynthese, zu betreiben und um die übermäßige Bildung von Algen zu vermeiden. Zudem soll am Ende der natürliche Lebensraum, im Rahmen der Möglichkeiten auf diesem kleinen Raum, bestmöglich wiedergeben werden. Hierzu gehört auch das richtige Lichtverhältnis. Und der richtige Rythmus aus Licht und Dunkelheit.

Sonnen Auf- und Untergänge, sowie das richtige Dunkelphasen und Lichtverhältnis ist wichtig für die Gesundheit der Aquarienfische. Doch ist es schwer das Licht der Sonne so nachzuahmen, wie es den Fischen in der Natur gegeben ist. Damit Dir dies aber dennoch gelingt gibt es Tricks, wie eine dimbare Aquarium Beleuchtung. Hierbei wird den Aquarienfische ein natürlicher Wechsel von Licht und Schatten vorgespielt.
Dies bedeutet weniger Stress und eine bessere Gesundheit Deiner Tiere!

Der richtige Mix aus Schattenpflanzen und Sonnenpflanzen:
Mit einer herkömmlichen Abdeckungsbeleuchtung als Lichtquelle ist es kaum möglich dein gesamtes Aquarium mit Licht abzudecken. Du brauchst also das richtige Verhältnis aus Schattenpflanzen und Sonnenpflanzen, um auch an den dunklen Orten übermäßigen Wuchs der Algen zu vermeiden.

Auch wird der Wirkungsgrad der Lichtquelle, je nach Wassertiefe immer schwächer. Um den Bodengrund deines Beckens aber dennoch mit ausreichend Licht zu füllen, kannst du zusätzlich zu Röhren, HQI oder LED noch Reflektoren verwenden.
Mit diesen kannst du Schattenstellen ausleuchten, um mehr Sonnenpflanzen verwenden zu können oder einfach den Bodengrund ausleuchten, weil zu wenig Licht auf den Bodengrund einstrahlt. So erreichst du die optimalen Vorraussetzungen für deine Wasserpflanzen.

 Wieviele Stunden sollte meine Aquarien Beleuchtung am Tag brennen?

Der Bio-Rythmus von Fischen und Pflanzen ist wie bei uns Menschen sehr empfindlich. Deshalb solltest Du bei der Beleuchtungsdauer deines Aquariums auf einige wichtige Punkte achten, um die Werte deines Aquariums aufrechtzuerhalten:


  • Die Aquarium Beleuchtungsdauer sollte in der Regel 8-11 Stunden betragen und immer eine kurze Beleuchtungspause beinhalten
  • Es sollte, auch während die Beleuchtung aus ist, immer Tageslicht auf das Aquarium fallen
  • Experimentiere nicht mit der Beleuchtungszeit

Damit Du nicht vergisst die Aquariumsbeleuchtung morgens vor der Arbeit oder abends nach dem Nachhausekommen einzuschalten, solltest Du eine Zeitschaltuhr verwenden. So musst du Beleuchtungspausen nicht manuell vornehmen. Vergessen Sie nicht, dass die Beleuchtung überlebenswichtig für ihre Fische und Wasserpflanzen ist, aber auch die Dunkelphasen sind notwendig. Verwende also unbedingt qualitativ hochwertige Beleuchtungsmittel!

Unser Tipp:
Licht von 6 – 11 Uhr einschalten, dann von 11 – 15 Uhr eine Pause einlegen und später von 15 bis 20 Uhr das Licht wieder einschalten.
Somit haben deine Tiere 10-11 Stunden am Tag Licht und du kannst durch die Mittagspause auch am Abend noch dein Aquarium genießen.

Lies hierzu auch unseren Bericht über Anfängerfehler!

Was kostet mich eine Aquarium Beleuchtung?

Die sehr große Preisspanne der Lampen liegt zwischen 15 € und 150 €.


Um ein guter Aquarianer zu werden musst du einiges an Geld in die Hand nehmen. Wie viel Du für die richtige Aquarium Beleuchtung ausgeben musst, hängt ganz davon ab, welche Art von Beleuchtung du kaufen willst.
Die unterschiedlichen Lampentypen, findest du weiter unten auf dieser Seite. Finde dort die richtigen für deine Pflanzen und Aquariemfische.

Welche Arten von Beleuchtungsmitteln gibt es?

Generell lässt sich auf ein breites Beleuchtungsmittel-Spektrum zurückgreifen.


  • LED

Anders als im Hausgebrauch sind LED-Lampen bei der Aquarien-Beleuchtung noch längst nicht marktführend, was überrascht, da sie im Haushalt mittlerweile als einzig wahre Lichtquelle dienen. Dies könnte jedoch am Preis liegen, der den von Halogenlampen noch immer (leicht) überragt.

Doch LED-Lampen zeichnen sich auch durch eine erheblich längere Lebensdauer aus und schneiden auch in umweltrelevanten Aspekten besser ab, da nämlich ihre Entsorgung völlig unkompliziert ist. Im Bereich der Lichtstärke sind LED-Beleuchtungen den Hochleistungslampen, wie HQI-Brennern oder Halogenlampen, allerdings unterlegen. Sie eignen sich in erster Linie als Alternative für kleinere Aquarien, welche eine Wassertiefe von  50 cm nicht überschreiten.

  • Leuchtstoffröhren – T5/T8

Die Leuchtstoffröhre gilt auch heute noch als Standard-Auswahl bei der Aquarien-Beleuchtung. Leuchtstoffröhren bestehen zumeist aus einem dünnen Glasrohr, in welchem mit Hilfe von hoher Spannung ein Leuchtgas angeregt wird. Eine zuverlässige Lichtquelle!

Leuchtstoffröhren sind verhältnismäßig preisgünstig, lassen leicht auszutauschen und funktionieren problemlos im Betrieb. Sie sollten jedoch nach ca.  10.000 (T8) bzw. 20.000 (T5) Betriebsstunden ausgetauscht werden, haben aber damit immer noch eine sehr hohe Lebensdauer. Die Größe des Aquariums kann bei Leuchtstoffröhren außer Acht gelassen werden. Eine Aquarien-Beleuchtung mit Leuchtstoffröhren ist dennoch vor allem für Einsteiger zu empfehlen.

  • HQI/HQL – Brenner

Im Gegensatz zu beispielsweise Halogenlampen erzeugen HQI/HQL-Brenner jedoch eine gleichmäßige Ausleuchtung, weshalb sie sich optimal für eine flächige Aquarien-Beleuchtung tiefer Becken eignen. Grundsätzlich bietet sich die Nutzung von HQI/HQL-Brennern eher für erfahrene Aquaristik-Profis an und sollte von Anfängern zunächst umgangen werden

  • Reflektoren

Reflektoren sind kein eigenständiger Lampentyp, aber dennoch eine sehr hilfreiche Lichtquelle, um die gesamte Ausleuchtung des Aquariums recht kostengünstig und einfach, um ein vielfaches, zu steigern.

Die Geometrie der Reflektoren reflektiert das Licht der T5 Beleuchtung in einem optimalen Winkel und maximiert somit die Lichtausbeute im Aquarium. Durch auswechselbare Reflektionsfolie liefern diese nützlichen Helfer auch nach langer Lebensdauer stets optimale Ergebnisse.

  • Komplettsets

Es gibt auch die Möglichkeit die Beleuchtung samt Aquarium, bzw. verschiedene Lampentypen, wie LED und Reflektor in einem Komplettset zu kaufen. Diese sind meist sehr preiswert und decken, je nach Größe, dein gesamtes Becken ab ohne, dass du dir noch Gedanken über die richtige Konstellation machen musst.

Kauftipps:

LED

Ideal für Einsteiger; Extrem günstig, aber auch unschlagbar in diesem Preissektor, perfekt für die Beleuchtung von Wasserpflanzen:

DECKEY Aquarium Beleuchtung LED

Leuchstoffröhre

Juwel Leuchtstoffröhre 86115 Day-Light

Auch hier erwartet man mit einem günstigen Preis ein absolut hochwertiges Produkt. Empfehlenswert für ihre Wasserpflanzen!

Wichtige Hersteller sind:

LED als Lichtquelle

Eheim LED

Eheim wurde 1949 gegründet. In den 60er-Jahren erfand EHEIM den ersten Aquarien-Saugfilter und übernahm 2004 die Marken mp und Jäger, wodurch Eheim heutzutage zu den größten Anbietern von Aquariumtechnik gehört.

DECKEY LED

 

amzdeal LED

 

Juwel LED

Dennerle LED

„NATUR ERLEBEN – SEIT 1966“ so wirbt der Konzern Dennerle.
Ludwig Dennerle begann vor über fünfzig Jahren mit der Erforschung von Wasserpflanzen und ist für die Firma Dennerle der Impuls, andere für die Wasserwelt zu begeistern. Im Mittelpunkt ihres Unternehmens steht demnach auch die Wasserpflanze.

Leuchtstoffröhren als Lichtquelle

 

JBL Leuchtstoffröhren

1960 begann das Unternehmen mit einem kleinen Zoofachgeschäft in Ludwigshafen, welches Joachim Böhme, ein Aquarianer aus Dresden, eröffnete. JBL ist eine Zusammensetzung aus den Initialien von Böhme und dem ehemaligen Standort Ludwigshafen. Heute ist die Firma zu einer der bedeutsamsten Anbieter in der Aquarientechnik herangewachsen.

Tetra T5 Leuchtstoffröhre

 

Sylvania Leuchtstoffröhre

 

Juwel Leuchtstoffröhre Day-Light

Seit 50 Jahren steht das Unternehmen JUWEL für Qualität in der Aquaristik und setzt dabei auf Design und Technologie. So entwickelte Juwel schon früh auch die benötigte Technik für den erfolgreichen Betrieb eines Aquariums.

 

HQi/HQL als Lichtquelle

 

HIT-Brenner HQI

 

Arcadia HQI

Reflektoren als Lichtquelle

Juwel Reflektor

 

Dennerle Reflektor

 

Arcadia Reflektor

 

 

 

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 aquarium-universum.de

Thema von Anders Norén