Ihr Guide durch die Welt der Aquaristik

Aquarienpflanzen

Unser Ratgeber – Alles was Du vor dem Kauf der richtigen Aquarienpflanzen wissen muss:

Du weißt bereits einiges über die Auswahl an Aquarienpflanzen oder bist ein kompletter Neuling auf dem Gebiet und brauchst Hilfe, um sich für die richtigen Pflanzen zu entscheiden?


Hier vermitteln wir dir hilfreiches Wissen über Aquariumpflanzen.

Welche Bedeutung haben Aquarienpflanzen in einem Aquarium?

Pflanzen dienen nicht nur zur Dekoration, sondern sorgen auch für das richtige Klima im Aquarium.


Wie alle Pflanzen benötigen auch Aquarienpflanzen Licht, Nährstoffe und Kohlendioxid, wobei sie von der Pflege her sehr unkompliziert sind. Sie benötigen keine speziellen Lampen und auch die Anpassung der Wasserhärte oder der pH-Werte ist nicht notwendig.

Wie funktioniert die Bepflanzung in einem Aquarium?


Aquariumpflanzen sind eine Konkurrenz für Algen, weil sie alle Stickstoffverbindungen und Phosphat aufnehmen. Daher sollte die Grundfläche eines Aquariums zu Beginn bepflanzt sein. Vor dem Einpflanzen der Pflanzen sollte man zudem die abgestorbenen Wurzeln oder Blätter entfernen. Bei den Wurzeln reicht es aus sie zu kürzen – man kann also darauf verzichten sie komplett abzuschneiden.

 

Die Stängel müssen einzeln mit einem Abstand von einigen Zentimetern eingepflanzt werden. Zu beachten ist, dass Aquarienpflanzen, die eine lockere Belaubung haben, mit einem kleineren Abstand eingepflanzt werden, während Pflanzen mit einer dichten Belaubung einen größeren Abstand brauchen.

Du solltest schon vorher wissen, wo die Unterwasserpflanzen eingepflanzt werden. Sie werden immer mit der Wurzel oder dem Stängel in den Kies angepflanzt und nach oben gezogen. Damit können die Wurzeln nach unten wachsen.

Wie werden Aquarienpflanzen gestaltet?


Sie heben die Dekoration des Aquariums nochmals hervor. Zudem machen Pflanzen einen abwechslungsreichen Eindruck, sofern man verschiedene Pflanzenhöhen, Blattformen und Farben miteinander kombiniert. Wenn sie dazu gedacht sind Filter oder Heizer zu verdecken, sollten mehrere Pflanzen auf einem Platz eingepflanzt werden.

Aquarienpflanzen pflege:


Sie sind sehr unkompliziert, d.h. sie benötigen wenig Pflege. Die Beleuchtung ist der wichtigste Punkt, den man bei der Pflege beachten sollte. Jedoch benötigt jede Pflanze im Aquarium unterschiedliche Lichtverhältnisse. Die Wassertemperatur sollte genauso wie die Bodentemperatur eines Aquariums sein. Außerdem ist Kohlenstoff der wichtigste Nährstoff für die Pflanzen im Becken. Der vorhandene Kohlenstoff im Wasser reicht nicht aus, deswegen muss du das Wasser des Öfteren wechseln. Es genügt jedoch nur der Teil des Wassers auszuwechseln.

 aquapflanzen arten:


Es gibt Wasserpflanzen, die flachwachsend und für den Bereich des Aquariums sind.

Hintergrundpflanze, wie z.B. die Mutterpflanzen Riesenvallisneria / Vallisneria Giganten.

Mutterpflanzen sind ideal um ein hohes Aquarium dekorativ zu gestallten. Die Riesenvallisneria grüne bandartige Blätter und ist eine schnell wachsende Pflanze. Die Blätter werden in den Aquarien sehr lang. Aus diesem Grund sollte man die Pflanze beschneiden, damit sie nicht zu viel Schatten wirft.

Mittelgrundpflanze, wie z.B. die Rubinrote Ludwigie / Ludwigia Redens Rubin.

Sie wurde von der Wasserpflanzengärtnerei Tropica als Ludwigia repens ‚Rubin‘ eingeführt. Sie ist sehr einfach in der Haltung und hat keine hohen Ansprüche an die Umgebungsbedingungen. Für die tiefrote Farbe benötigt sie viel Licht und einen guten Dünger. Die Wasserflora ist aufgrund der Farbe ein Hingucker im Aquarium.

Vordergrundpflanze, wie z.B. die In-Vitro Kleiner fleischfressender Wasserschlauch / Utricularia graminiüfolia.

Utricularia graminifolia ist eine fleischfressende grasartige Pflanze. Bei viel Licht entwickeln sich die leuchtend grünen Blätter. Sie ist ein Blickfang in allen Nanoaquarien. Wegen ihrer schönen leuchtenden Farbe ist sie ideal als Vordergrundpflanze.

Kauftipps

5 verschiedene Bund Wasserpflanzen, ca. 35 Einzelpflanzen gegen Algen:

Rubinrote Ludwigie / Ludwigia repens :

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 aquarium-universum.de

Thema von Anders Norén